Amprion GmbH

Die Amprion GmbH ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland. Unser 11.000 Kilometer langes Höchstspannungsnetz transportiert Strom in einem Gebiet von Niedersachsen bis zu den Alpen. Dort wird ein Drittel der Wirtschaftsleistung Deutschlands erzeugt. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft: Sie sichern Arbeitsplätze und Lebensqualität von 29 Millionen Menschen. Wir halten das Netz stabil und sicher – und bereiten den Weg für ein klimaverträgliches Energiesystem, indem wir unser Netz ausbauen. Rund 2.000 Beschäftigte in Dortmund und an mehr als 30 weiteren Standorten tragen dazu bei, dass die Lichter immer leuchten. Zudem übernehmen wir übergreifende Aufgaben für die Verbundnetze in Deutschland und Europa.

 

Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV)

Die BDSV mit Sitz in Düsseldorf ist mit rund 700 Mitgliedsunternehmen der größte Stahlrecycling-Verband in Europa. Sie vertritt die Interessen von deutschen bzw. in Deutschland tätigen Unternehmen, die in den Bereichen Stahlrecycling und weiteren Entsorgungsdienstleistungen tätig sind. Im Mittelpunkt der Verbandsziele stehen die ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen der Recyclingwirtschaft. Die BDSV steht für die Erhaltung der Umwelt und die Schonung von Rohstoffreserven.

 

Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (BVSE)

Der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. vertritt rund 950 mittelständisch geprägte Unternehmen der Sekundärrohstoff-, Recycling- und Entsorgungswirtschaft. Damit ist der bvse der mitgliederstärkste Branchenverband in Deutschland und Europa. Unsere Mitgliedsunternehmen sorgen dafür, dass Industrie, Handwerk und Gewerbe mit (Sekundär-) Rohstoffen versorgt und dadurch natürliche Ressourcen geschont werden. Sie leisten außerdem einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung, Energiegewinnung und zum Klimaschutz.

 

Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn AG ist der zweitgrößte Anbieter im gesamten Personenverkehrsmarkt mit nahezu 7,4 Millionen Kunden täglich. Im Güterverkehr werden mehr als 670 Tausend Tonnen Güter pro Tag befördert. Rund zwei Millionen Kunden sind täglich mit unseren Bussen in Deutschland unterwegs. Insgesamt wickeln wir auf unserem modernen, rund 33.500 Kilometer langen und für Wettbewerb geöffneten Streckennetz täglich knapp 40.000 Zugfahrten ab. An rund 5700 Orten in Deutschland bieten unsere Stationen den Zugang zum System Bahn. Der Deutsche Bahn Konzern ist ein internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen und agiert weltweit in über 140 Ländern. Mehr als 300.000 Mitarbeiter, davon rund 196.000 in Deutschland, setzen sich täglich dafür ein, Mobilität und Logistik für die Kunden sicherzustellen und die dazugehörigen Verkehrsnetze auf der Schiene, der Straße, zu Wasser und in der Luft effizient zu steuern und zu betreiben.

 

Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom gehört mit rund 242 Millionen Mobilfunk-Kunden, 27 Millionen Festnetz- und 22 Millionen Breitband-Anschlüssen zu den führenden integrierten Telekommunikations-Unternehmen weltweit. Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-TV für Privatkunden sowie Lösungen der Informations- und Kommunikationstechnik für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten. Im Geschäftsjahr 2020 hat die Telekom mit weltweit rund 226.300 Mitarbeitern (31.12.2020) einen Umsatz von 101 Milliarden Euro erwirtschaftet. (Quelle aller Zahlen: Geschäftsbericht 2020)

 

innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 3,7 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und der MENA-Region (Middle East, North Africa). Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility sind wir an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv, London oder Berlin vertreten. innogy ist am 1. April 2016 operativ an den Start gegangen. Das Unternehmen ist aus der Reorganisation des RWE-Konzerns hervorgegangen. Mit dem Börsengang im Oktober 2016 wurde die innogy SE das wertvollste Energieunternehmen Deutschlands. Weitere Informationen unter www.innogy.com.

 

LEAG

Die LEAG ist die gemeinsame Marke der Lausitz Energie Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerke AG. In den vier Tagebauen im Lausitzer Revier werden jährlich ca. 60 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert, verstromt und zu Veredlungsprodukten verarbeitet. Mit einer installierten Leistung von 8000 Megawatt in den Kraftwerken Jänschwalde, Schwarze Pumpe, Boxberg und Lippendorf, ist die LEAG viertgrößter Kraftwerksbetreiber in Deutschland und kann so bis zu 15,9 Millionen Haushalte mit Strom versorgen. 

 

MIBRAG mbH 

Die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) ist ein modernes Bergbauunternehmen mit Sitz in Zeitz (Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt). Die Förderung und der Verkauf von Rohbraunkohle gehören zum Kerngeschäft. Das Unternehmen schafft mit kontinuierlichen Investitionen und dem Einsatz modernster Technik im Länderdreieck Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen nachhaltig wirkende wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Werte. Dazu zählen qualifizierte Arbeitsplätze, hochwertige Ausbildung und regionales Wirtschaftswachstum. Insgesamt fördert MIBRAG in den Tagebauen Profen (Sachsen-Anhalt) und Vereinigtes Schleenhain (Sachsen) etwa zehn Prozent der in Deutschland gewonnenen Rohbraunkohle und beliefert die beiden Kraftwerke Schkopau in Sachsen-Anhalt und Lippendorf in Sachsen. Der Transformationsprozess zu einem Energiedienstleister auf Basis erneuerbarer Energien hat begonnen und wird parallel zum Kerngeschäft entwickelt.

 

RWE AG

ZUKUNFT.SICHER.MACHEN. Die RWE AG ist mit ihren beiden operativen Geschäftsfeldern, der konventionellen Energieerzeugung und dem Energiehandelsgeschäft, unverzichtbar für das Funktionieren des Energiesystems und für die Versorgungssicherheit in Europa. Unser drittes Standbein ist die Mehrheitsbeteiligung an der innogy AG. Die RWE AG leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des europäischen Energiesystems. Die konventionelle Energieerzeugung wird auch in Zukunft als Partner der erneuerbaren Energien gebraucht. Außerdem kann sie von steigenden Großhandelspreisen profitieren. Darüber hinaus gleichen wir die massiven Schwankungen der erneuerbaren Produktion durch kontinuierliche Handelsaktivitäten aus. Die RWE AG ist damit ein wichtiger Brückenbauer und das Rückgrat der sich wandelnden Energiemärkte in Europa.

 

Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung. Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 55,3 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte.

 

TenneT TSO GmbH

Die TenneT TSO GmbH ist eine deutsche Tochter des niederländischen Stromnetzbetreibers Tennet mit Sitz in Bayreuth. Sie betreibt in Deutschland mit 889 Mitarbeitern ein Höchstspannungsnetz mit einer Gesamtlänge von rund 10.700 Kilometern. Damit deckt sie 40 Prozent der Fläche in Deutschland ab und versorgt rund 20 Millionen Menschen indirekt mit Strom.

 

ThyssenKrupp Steel Europe AG

Die Kerngeschäftsfelder sind die Stahlerzeugung und die Herstellungen von Flachprodukten aus Qualitätsstahl. Das Leistungsspektrum reicht von intelligenten Werkstofflösungen über produktspezifische Anarbeitung, Dienstleistungen und umfassenden Service bis hin zu fertigen Bauteilen und Baugruppen aus Stahl. 

 

TransnetBW GmbH

Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW steht für eine sichere und zuverlässige Versorgung von rund elf Millionen Menschen in Baden-Württemberg. Das Unternehmen sorgt für Betrieb, Instandhaltung, Planung und den bedarfsgerechten Ausbau des Transportnetzes der Zukunft. Die 220- und 380-Kilovolt-Stromkreise sind rund 3.200 Kilometer lang und bilden das Rückgrat einer zuverlässigen Energieversorgung in Baden-Württemberg sowie die Grundlage für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft. Das Netz erstreckt sich über eine Fläche von 34.600 km² und steht allen Akteuren am Strommarkt diskriminierungsfrei sowie zu marktgerechten und transparenten Bedingungen zur Verfügung.

 

Verband Deutscher Metallhändler (VDM)

Der VDM vertritt seit 1907 die Interessen des NE-Metallgroßhandels und der NE-Metall-Recycling-Wirtschaft. Dazu gehören Neumetalle, Altmetalle, Nebenmetalle und Seltene Erden. Seine über 200 Mitglieder repräsentieren etwa 500 Firmen bzw. Niederlassungen und decken rund 90 Prozent des deutschen Metallmarktes ab.  Hinzu kommen zahlreiche Unternehmen aus anderen europäischen Staaten. Hütten- und Schmelzbetriebe gehören ebenso zur Mitgliedschaft wie Händler, Recycler, an der Londoner Metallbörse (LME) tätige Broker und andere Spezialisten der Metallwirtschaft. Die rund 25 000 Beschäftigten der VDM-Mitglieder generieren einen Umsatz von rund 30 Milliarden Euro jährlich.

 

50Hertz Transmission GmbH

Deutscher Stromübertragungsnetzbetreibermit Sitz in Berlin. Das Unternehmen betreibt das Höchstspannungsnetz im Norden und Osten Deutschlands mit einer Gesamtlänge von rund 10.000 Kilometern Leitungen und deckt damit rund 30 Prozent (109.000 Quadratkilometer) der Fläche Deutschlands ab. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.200 Mitarbeiter.